Prä- und postnatale Gynäkologie

Osteopathische Unterstützung in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Die mit der Schwangerschaft einhergehenden enormen Veränderungen des eigenen Körpers sind nicht nur für jede Frau eine Herausforderung, sie bringen bei vielen Frauen auch Anpassungsschwierigkeiten mit sich. Sie können durch Ihre osteopathische Behandlung sowohl die Frau als auch das Kind unterstützen, diese besondere Zeit nicht nur „gut zu überstehen”, sondern auch zu genießen.

Natürlich ist für die Frau eine physiologische Geburt, sowohl seelisch als auch körperlich, wichtig. Durch die häufige Medikalisierung der Geburt kann der als solches gut abgestimmte physiologische Prozess für Mutter und Kind oft nicht ungestört fließen. Um dieser suboptimalen Situation vorzubeugen, werden wir schauen, wie Sie die Schwangere mit osteopathischen Mitteln schon im Vorfeld auf ihre Geburt vorbereiten können und auch dem Kind damit den Übergang von „drinnen nach draußen“ erleichtern.

Mutter und Kind sind auch nach der Geburt noch eng verbunden. Das Kind hat eine ausgesprochen „empfindliche Antenne“ für die Befindlichkeit seiner Mutter und beruhigt sich häufig, wenn die Mutter sich wieder wohl fühlt. Um Mutter und Kind zu unterstützen, werden wir uns deshalb insbesondere auch die osteopathischen Aspekte der postpartalen Re-Balancierung anschauen.

Auf diesem Hintergrund werden Sie sich in den drei Fortbildungstagen mit folgenden Themen beschäftigen:

  • physiologische Voraussetzung für die Schwangerschaft und die Geburt optimieren
  • Schwangerschaft: physiologische Veränderungen, Schmerzen, schwangerschaftstypische Krankheiten, Übelkeit
  • Osteopathische Techniken in der Schwangerschaft
  • Geburt aus Sicht der Frau und Geburtsverletzungen
  • therapeutische Begleitung der post-partalen Frau: Rückbildung, Sectio, Behandlung der Sectio-Narbe, Beckenboden und Brust

Zur Terminübersicht
Hier anmelden